Chronik Wanderabteilung

Die Gründung reicht in das Jahr 1972 zurück. Am 25. Februar beantragt der Polizeisportverein Grün-Weiß Wiesbaden die Aufnahme in den Deutschen Volkssportverband e.V. (DVV) im IVV, mit Sitz in Altötting.

Leider konnte die Absicht, bereits im Gründungsjahr und in 1973 einen Wandertag durchzuführen, nicht realisiert werden, da die Terminkoordination bereits abgeschlossen war. In dieser Zeit verlief die Idee des Volkssports geradezu explosionsartig. Einen großen Anteil daran hatten die amerikanischen Soldaten, die nicht zuletzt durch das Wandern auch die Bundesrepublik Deutschland besser kennen lernen konnten. Besondere Beliebtheit genoss der Polizeimarsch.

Der Volkssport wird in zwei Disziplinen betrieben. Zum einen ist es der Volkslauf, bei dem die drei Zeitschnellsten auf das Siegertreppchen dürfen. Beim Volkswandern, wie es der PSV betreibt, erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die Strecke ordnungsgemäß hinter sich bringen, eine Medaille.
Am 18. Juli 1973 erhält der Polizeisportverein die Mitteilung, dass seine Wanderabteilung unter der Mitgliedsnummer 1059 ab 1. Januar 1974 in den DVV aufgenommen wird. Gleichzeitig wird dem Verein als Mitglied des Bezirksverbandes Hessen-Rheinland die Nummer 47 zugeteilt.

1974 wird Adam Itter zum Abteilungsleiter und Horst Kaempffe zum Schriftführer gewählt; Horst Hartmann übernimmt die Ausschilderung der Wanderstrecken. Bereits am 21. September 1978 legt Adam Itter altersbedingt und aus gesundheitlichen Gründen seinen Abteilungsvorsitz nieder. 1979 übernimmt Ottmar Schneider die Wanderabteilung; ihm folgt 1981 Ottomar Kletti. Unter seiner Leitung wird dem PSV für die Durchführung von zehn Volkssportveranstaltungen eine Ehrenurkunde überreicht.
Am 25.1.1988 gibt es wieder einen Wechsel im Abteilungsvorstand. Holger Warnow übernimmt den Vorsitz für vier Jahre, bis ihm am 25.1.1992 Johanna Exel folgte.
Seit 1994 führt die Abteilung im Rahmen des Internationalen Wiesbadener Polizeimarsches einen Jugendwandertag durch. Gerade für Kinder und Jugendliche werden immer wieder Aktivitäten wie Luftballonwettbewerbe, kindgerechte Erste Hilfe-Kurse, Besuche des Försters, des Tierparks Fasanerie, der Polizeireiter im Klarenthal und viele andere angeboten.
1996 gehen die Wanderer neue Wege. Eine Agentur entwickelt neue Werbekonzepte. Man stellt sich auf Hochglanzprospekten vor, im Rahmen des Wandertages veranstaltete die Hess. Polizeischule einen Tag der offenen Tür und konnte den Wiesbadener Kurier dazu gewinnen, einen Informationsstand zur Verfügung zu stellen. Im gleichen Jahr wurde nach einer Neuordnung des DVV der PSV Grün-Weiß dem DVV-Landesverband zugeordnet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren